Horst Hoheisel blickt in das Denkmal für Eduard Rosenthal am Volkshaus in Jena

Katalog zum Rosenthal-Denkmal ist erschienen

Die umfangreich bebilderte Publikation zeichnet den Weg zum Denkmal für den jüdischen Rechtswissenschafler Eduard Rosenthal (1853–​1926) nach.
Horst Hoheisel blickt in das Denkmal für Eduard Rosenthal am Volkshaus in Jena
Foto: Henriette Kriese
  • Life
  • Kunstprojekte

Meldung vom: 15. April 2020, 14:24 Uhr | Verfasser/in: Andrea Karle

Cover des Katalogs zum Rosenthal-Denkmal Cover des Katalogs zum Rosenthal-Denkmal Grafik: Oh No Oh Yes, Yoshiko Jentczak, Viola K. Steinberg, Yulia Wagner

Auf dem Weg zum fertigen Denkmal für Eduard Rosenthal (1853–1926) mussten wir aus bekannten Gründen einen unfreiwilligen Stopp einlegen und können die drei Jenaer Denkmalstandorte leider nicht wie geplant am 24. April 2020 eröffnen.

Umso mehr freuen wir uns, die Wartezeit bis zur Einweihung mit druckfrischer Lektüre füllen zu können:

Der Katalog »Erkundungsbohrungen. Ein dezentrales Denkmal für Eduard Rosenthal« ist bei VDG Weimar erschienen.

Die umfangreich bebilderte Publikation enthält Aufsätze zu Leben und Wirken Eduard Rosenthals und zu Idee und Konzept des Wettbewerbs um den Botho-Graef-Kunstpreis der Stadt Jena. Die eingereichten Entwürfe werden in Essays von Aluma der Kunstgeschichte und Filmwissenschaften besprochen, und Verena Krieger geht in ihrem Aufsatz ausführlich auf den Siegerentwurf von Horst Hoheisel und Andreas Knitz ein. In einer Fotostrecke von Henriette Kriese (San Francisco/ Erfurt) erhalten Sie erste Einblicke in die Realisierung des Denkmals am Volkshaus in Jena.

»Erkundungsbohrungen. Ein dezentrales Denkmal für Eduard Rosenthal«, Verena Krieger, Jonas Zipf (Hg.), VDG Weimar, 1. Auflage 2020. Das Buch ist ab sofort im Handel zum Preis von 22,00 € erhältlich. Zur Leseprobe [pdf, 2 mb]

Informieren Sie sich auf unserer Homepage über die Ersatz-Termine für die Einweihung des Denkmals: www.eduard-rosenthal.de

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang