Honours-Programm für fortgeschrittene Studierende

Zwei Studierende der Kunstgeschichte und Filmwissenschaft werden in das Honours-Programm aufgenommen.

Meldung vom: 12. Juli 2021, 12:07 Uhr

Seit dem Jahr 2019 bietet die Friedrich-Schiller-Universität ein Honours-Programm für fortgeschrittene Studierende mit einem besonderen Interesse an der wissenschaftlichen Forschung an. Das Programm bietet vertiefte Einblicke in die universitäre Forschung, ein Mentoring-Programm sowie die Gelegenheit, ein eigenes kleines Forschungsprojekt zu verfolgen.

Wir freuen uns, dass in diesem Jahr gleich zwei Bewerbungen von Studierenden der Kunstgeschichte und Filmwissenschaft berücksichtigt werden konnten. Jill-Marie Bogner wird über das Verhältnis von Text und Bild in deutschsprachigen Kräuterbüchern an der Wende zur Frühen Neuzeit arbeiten und dabei von Prof. Dr. Juliane von Fircks betreut werden. Wanda Sue Warning wird am Beispiel von Sir Henry Raeburn danach fragen, ob es eine romantische Kunst in Schottland gibt; ihr Projekt wird von Prof. Dr. Johannes Grave begleitet.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang