Muse im Frommannschen Garten

Studium

Informationen zum Studium am Seminar für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft
Muse im Frommannschen Garten
Foto: JF

Mit der Kombination von Kunstgeschichte und Filmwissenschaft verfügt die Universität Jena über ein im deutschsprachigen Raum einzigartiges Profil. Hier wird die Geschichte der Kunst in ihrer gesamten historischen Breite vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart behandelt. Dabei werden verschiedene künstlerische Medien wie Malerei, Skulptur, Architektur, Graphik sowie Fotografie und Film einbezogen.

Im Studium werden die Geschichte, theoretischen Grundlagen, Diskurse und Fachbegriffe der jeweiligen Gattungen und Medien vermittelt und Methoden der kritischen Analyse und Argumentation eingeübt. Die Erweiterung der klassischen kunsthistorischen Arbeitsfelder durch die Integration von Bewegtbildern ist dabei ebenso innovativ wie das Verständnis der Neuen Medien vor dem Hintergrund der historischen Tradition der Bildkünste. Gemeinsam mit Studierenden organisierte Ausstellungs-, Publikations- und Veranstaltungsprojekte ermöglichen bereits während des Studiums berufspraktisches Wissen zu erlernen. Unter Einbezug der Kustodie, der universitären Kunst- und Kultursammlung, sowie im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Vorlesung im Kino und des FrommannschenSkulpturenGartens werden eine besondere Verbindung von Forschung, Lehre und Praxis hergestellt.

FSR Kunstgeschichte und Filmwissenschaft
Fachschaftsrat Kunstgeschichte und Filmwissenschaft
Studierendenvertretung Kunstgeschichte und Filmwissenschaft
Unterwegs in Italien
Auslandsstudium
ERASMUS+, bilaterale Austausch- und Stipendienprogramme für ...
FAQ Image
Hilfen und FAQ
FAQ und Hilfen für Studienanfänger
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang