Unterwegs in Italien

Auslandsstudium

ERASMUS+, bilaterale Austausch- und Stipendienprogramme für Studierende des Seminars für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft
Unterwegs in Italien
Foto: Martin Péchy via Pexels.com

Auslandssemester für Studierende der Kunstgeschichte und Filmwissenschaft

Ein Auslandsstudium bietet die Möglichkeit, seinen Horizont zu erweitern, Sprachkenntnisse zu verbessern und eine andere Kultur kennenzulernen. Nutzen Sie die Möglichkeiten und bewerben Sie sich für ein Studium im Ausland. Grundsätzlich gibt es für Auslandsaufenthalte drei Möglichkeiten:

  1. Auslandsaufenthalte an europäischen Partneruniversitäten des Seminars für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft (ERASMUS+)
  2. Auslandsaufenthalte weltweit über bilaterale Austauschprogramme der FSU Jena
  3. Auslandspraktika über ERASMUS+
Anspechparterin
Svea Janzen
ERASMUS-Koordination
Svea Janzen
Telefon
+49 3641 9-44174
Fax
+49 3641 9-44152
Frommannsches Anwesen, Raum 211, Majorflügel
Fürstengraben 18
07743 Jena

1. ERASMUS+ Programm

Das Seminar für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft der FSU Jena ermöglicht über ERASMUS+ das Studium im Ausland. ERASMUS+ ist ein Programm der Europäischen Union, um die Studierendenmobilität in Europa zu fördern. Sein Vorteil besteht in vereinfachten Bewerbungs- und Zulassungsverfahren, einer intensiven organisatorischen Betreuung und dem Erlass von Studiengebühren im Ausland. Die Studierenden erhalten zudem ein Fördergeld, dessen Höhe vom Gastland abhängig ist. Die Aufenthaltsdauer beträgt ein oder zwei Semester.

Im Ausland erbrachte Studienleistungen können im Rahmen des europäischen Kreditierungssystems (ECTS) für das Studium im Heimatland angerechnet werden. Wenden Sie sich diesbezüglich an die Fachkoordinatorin (Svea Janzen).

Das Seminar für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft bietet folgende fachinterne Austauschmöglichkeiten:

Voraussetzungen für die Teilnahme Inhalt einblenden
  • Sie sind voll immatrikuliert im Studiengang Kunstgeschichte und Filmwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Sie haben mindestens ihr erstes Studienjahr abgeschlossen
  • Sie besitzen Sprachkenntnisse der Arbeitssprache im Gastland (mind. B1/B2-Niveau)
ERASMUS+ Partneruniversitäten Inhalt einblenden

Mary Immaculate College (Limerick, Irland) - [Bewerbung nur für das WS 2020/21!]

Humanities & Arts

 

Université Paris 1 Panthéon Sorbonne (Paris, Frankreich)

Art & Cinema

 

Université de Rennes 2 (Rennes, Frankreich)

Photography, Cinematography

 

Universidade de Lisboa (Lissabon, Portugal)

Art & Design

 

Universidade nova de Lisboa (Lissabon, Portugal)

Journalism and Reporting

 

Instituto Politécnico de Coimbra (Coimbra, Portugal)

Communication Sciences

 

Universität Zürich (Zürich, Schweiz)

Filmwissenschaft

 

Masaryk University (Brünn, Tschechien)

Performing Arts, Audiovisual Culture

 

Eötvös Loránd University (Budapest, Ungarn)

Art History, Art Theory, Film Studies

 

University of Silesia in Katowice (Kattowitz, Polen)

Radio and Television

 

Ss. Cyril and Methodius University Skopje (Mazedonien)

Art History

 

Istanbul Bilgi University (Istanbul, Türkei) - [Bewerbung nur für das WS 2020/21!]

Film and Television

Bewerbung Inhalt einblenden
  • Erasmus-Bewerbungsformular (https://www.uni-jena.de/FormulareERASMUS.html )
  • Motivationsschreiben: Beweggründe für einen Auslandsaufenthalt und die gewählte Universität (auf Deutsch)
  • tabellarischer Lebenslauf (auf Deutsch)
  • Abiturzeugnis bzw. Nachweis eines vergleichbaren Schulabschlusses
  • bisher erworbene Studiennachweise - ggf. sind diese beim Prüfungsamt der Fakultät anzufordern, ansonsten Friedolin-Ausdruck
  • Nachweise über Fremdsprachenkenntnisse (Arbeitssprache: mind. B1/ B2-Niveau)
  • ein Empfehlungsschreiben eines Fachdozierenden kann die Bewerbung ggf. unterstützen, ist aber keine zwingende Voraussetzung
  • Ihre Bewerbung richten Sie an die Fachkoordinatorin Svea Janzen
  • Jährliche Bewerbungsfrist für Beginn ab dem folgenden akademischen Jahr: 15. Januar

 

Auswahlkriterien und Gewichtung:

Motivation:                 40%

Sprachkenntnisse:       25%

Studienleistungen:       25%

Form der Bewerbung: 10%

Ablauf Inhalt einblenden
  • Interessenten bewerben sich bis zum 15. Januar.
  • Geeignete Studierende werden im Fachbereich ausgewählt und schriftlich informiert.
  • Ausgewählte Studierende teilen die Annahme des Platzes mit (siehe Annahmeerklärung )
  • Danach erfolgt eine Meldung der Studierenden an das Internationale Büro der Friedrich-Schiller-Universität Jena und an die jeweilige Partneruniversität. Diese setzt sich in der Regel direkt mit den Studierenden in Verbindung.
  • Ausgewählte Studierende füllen entsprechende „Erasmus applications forms“ der jeweiligen Gastuniversität aus. (meist Online-Formulare und ab März/ April auf Webseiten der Gastuniversität erhältlich)
  • Das Internationale Büro berät über weitere Verfahrensweise und Angebote in einer Orientierungsveranstaltung zu Beginn des SoSe (Einladung erfolgt durch das IB per Email)

2. Auslandsaufenthalte weltweit

Die FSU Jena unterhält bilaterale Austauschabkommen zu Universitäten in Nord- und Südamerika, Afrika, Australien und Asien. Die Bewerbung erfolgt über das Internationale Büro der FSU Jena. Hier finden Sie Informationen und Ansprechpartner zum weltweiten Austausch.

Ansprechpartner:

Jana Blumenstein (Internationales Büro der FSU Jena)

Universitätshauptgebäude, Zimmer 225 B

Email: jana.blumenstein@uni-jena.de

Tel.: +49 (0)3641 9-401511

Fax: +49 (0)3641 9-31162

3. Auslandspraktika (ERASMUS+)

Neben den ERASMUS+ Studienaufenthalten gibt es auch die Möglichkeit ein Auslandspraktikum über ERASMUS+ zu machen. 

Zuständig für ERASMUS+ Praktika ist das LEONARDO-Büro Thüringen. Kontaktinformationen finden Sie hier.

Ihre Bewerbungsunterlagen nimmt das Internationale Büro der FSU entgegen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang