NEUERSCHEINUNG: Detmold, September 1969Die Arbeitstagung der dgv im Rückblick​

Hande Birkalan-Gedik,  Christiane Cantauw,  Jan Carstensen,  Friedemann Schmoll,  Elisabeth Timm (Hrsg.)

Meldung vom: 22. Juli 2021, 10:15 Uhr

1968, 69, 70 – diese Jahre stehen nicht nur für globale Umbrüche und für Prozesse gesellschaftlicher Liberalisierung und kulturellen Wandels, sondern markieren in der Geschichte volkskundlicher Kulturwissenschaft eine Periode der Revolte und Reform. Spätestens auf der Detmolder Arbeitstagung, zu der sich die Deutsche Gesellschaft für Volkskunde (dgv) vom 22. bis 27. September 1969 versammelt hatte, eskalierten die Debatten um Herkunft, Selbstverständnis und Zukunft des Fachs. Der vorliegende Band rekonstruiert die Ereignisse von Detmold 1969 aus Quellen und Erinnerungen und nimmt auch die dabei relevanten internationalen Horizonte der Anthropologien in den Blick.

Mit Beiträgen von
Karin Bürkert,  Jan Carstensen,  Wolfgang Emmerich,  Rob van Ginkel,  Silke Göttsch-Elten,  Bärbel Kerkhoff-Hader,  Konrad Köstlin,  Konrad J. Kuhn,  John Holmes McDowell,  Friedemann Schmoll,  Dani Schrire,  Ingrid Slavec Gradišnik,  Heinrich Stiewe,  Elisabeth Timm

Mehr Informationen zum Buch finden sich unter der Verlagsseite: Waxmann Verlag GmbH: Bücher sowie in der PDF [pdf, 148 kb]-Datei. 

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang