Singin' in the Rain (Gene Kelly/Stanley Donen, USA 1952) - Movie Barcode (2000 Steps)

Prof. Dr. Bernhard Groß

Professor für Filmwissenschaft mit Schwerpunkt visuelle Ästhetik filmischer Medien
Singin' in the Rain (Gene Kelly/Stanley Donen, USA 1952) - Movie Barcode (2000 Steps)
Foto: JF via Zero Width Joiner
Professur für Filmwissenschaft
Bernhard Groß, Prof. Dr.
Professor
Prof. Dr. Bernhard Groß
Raum 211
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena

Sprechstunde:

  • In der Vorlesungszeit (ab 17.10.2022): Mi. 15-16 Uhr (bitte mit Vorab-Anmeldung per E-Mail)

Zur Person

Vita Eintrag erweitern

seit 3/2018 Professor für Filmwissenschaft / Visuelle Ästhetik audiovisueller Medien an der FSU Jena

10/2016 – 3/2018 Professor für Filmtheorie, Universität Wien

1/2015 – 9/2016 Professor für Filmwissenschaft, FU Berlin

2011 – 2014 Projektkoordinator am Sfb 626 Ästhetische Erfahrung, FU Berlin im Projekt Die Politik des Ästhetischen im westeuropäischen Kino

2014 Professur f. Medienwissenschaft (Schwerpunkt Filmwissenschaft) (i.V.), Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig

7/2014 Habilitation in Filmwissenschaft, FB Philosophie & Geisteswissenschaften, FU Berlin

2011 – 2014 Professur für Medienwissenschaft / Bilddokumentarische Formen / Mediengeschichte, (i.V.), Institut f. Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

4/2010 Gastdozent an der Hochschule für Bildende Künste, Dresden

2008 – 2010 Professur für Filmwissenschaft (i.V.), Seminar f. Filmwissenschaft, FU Berlin

4/2009 Gastdozent an der Università di Pescara/Chieti, Facoltà di Filosofia, Pescara, Italien

2007 – 2010 Wiss. Mitarbeiter am Sfb 626, FU Berlin

8/2006 Promotion zum Dr. Phil. an der FU Berlin

5/2006 Gastdozent am Dipartimento di Musica, Arte e Spettacolo, Università di Bologna

2004 – 2008 Wiss. Mitarbeiter am Seminar f. Filmwissenschaft der FU Berlin

Forschungsschwerpunkte Eintrag erweitern

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

Forschungsschwerpunkte

  • Filmästhetik, -theorie und Politik
  • Historizität des Films und der Medien
  • Verhältnis von Bild und Bewegtbild
  • digitale Analyse großer Filmkorpora

Schriftenverzeichnis

Bücher Eintrag erweitern
Buchcover, Bernhard Groß Buchcover, Bernhard Groß Foto: siehe bibl. Angaben

Monographien

Die Filme sind unter uns. Zur Geschichtlichkeit des frühen deutschen Nachkriegskinos: Trümmer, Genre- und Dokumentarfilm [The Films are among us. Historicity in early German Postwar Cinema. Rubblefilms, Genre and Documentaries], Berlin 2015.

Figurationen des Sprechens. Pier Paolo Pasolini [Figurations of Speech. Pier Paolo Pasolini], Berlin 2008.

Herausgeberschaft

Alltag. Ästhetik, Geschichte und Politik eines Topos der Moderne [Everyday Life. Aesthetics, History and Mediality of a Modernist Topos], Bernhard Groß (Mhg.), Berlin 2022.

Handbuch Filmtheorie [Handbook Film Theory], Bernhard Groß (Mhg.), Wiesbaden 2021.

Ambige Verhältnisse. Uneindeutigkeit in Kunst, Politik und Alltag [Ambiguous Relations. Ambiguity in Art, Politics and Everyday Life], Bernhard Groß (Mhg.), Bielefeld 2021.

Im Verwandeln der Zeit. Reflexionen über filmische Bilder, Bernhard Groß (Mhg.), Berlin 2020.

Film und Gesellschaft denken mit Siegfried Kracauer [Thinking Film and Society with Siegfried Kracauer], Bernhard Groß (Mhg.), Wien 2019.

Karsten Witte: Schriften zum Kino. Westeuropa, Japan, Afrika nach 1945, Bernhard Groß (Mhg.), Berlin 2011.

Demokratisierung der Wahrnehmung? Das westeuropäishe Nachkriegskino, Bernhard Groß (Mhg.), Berlin 2010.

Blick Macht Gesicht. Kulturgeschichte des Gesichts, Bernhard Groß (Mhg.), Berlin 2001.

Aufsätze (Auswahl) Eintrag erweitern

Heim ins Reisen. Raumpolitik im Reisefilm der 1950er Jahre, in: Thomas Morsch (Hg.): Der mobile Blick. Film, touristische Wahrnehmung und neue Screen-Technologien, Wiesbaden 2022, S.235-250.

Alltag als Topos der Moderne. Zur Einleitung [Everyday life as a topos of modernity. To the introduction], Bernhard Groß, Valerie Dirk, in: Bernhard Groß, Valerie Dirk (Hg.): Alltag. Ästhetik, Geschichte und Politik eines Topos der Moderne, Berlin 2022. S. 9-22. 

Alltag im und mit Film: Wahrnehmung und Glaube als ästhetische Praxis und kinematografische Denkfigur [Everyday life in and with film: perception and belief as aesthetic practice and cinematographic figure of thought], in: Bernhard Groß, Valerie Dirk (Hg.): Alltag. Ästhetik, Geschichte und Politik eines Topos der Moderne [Everyday Life. Aesthetics, History and Mediality of a Modernist Topos], Berlin 2022, S. 226-241.

Building Figurations of Contingent and Substantial Communities. Differences between Italian and German Postwar Cinema Aesthetics, in: Lutz Klinkhammer et al. (eds.): Cinema as a Political Media. Germany and Italy Compared, 1945 – 1950s, Heidelberg University Press: Heidelberg 2021, S. 79-100. (peer reviewed)

»Your position, please!« Ambiguität zwischen Dokument und Fabel in drei Dokumentarfilmen über Geflüchtete [»Your position, please!« Ambiguity between Document and Fable in Three Documentary Films about Refugees], in: Bernhard Groß, Verena Krieger, Michael Luethy, Andrea Meyer-Fraatz (Hg.): Ambige Verhältnisse. Uneindeutigkeit in Kunst, Politik und Alltag, Bielefeld 2021, S. 257-274.

Filmgeschichte – Film, Geschichte und die Politik der Bilder [Film History – Film, History and the Politics of Images], in: Bernhard Groß Thomas Morsch (Hg.): Handbuch Filmtheorie, Wiesbaden 2021, S. 265-283.

Für eine Pragmatik der Ambiguität – Zur Einleitung, Groß et al., in: Bernhard Groß, Verena Krieger, Michael Luethy, Andrea Meyer-Fraatz (Hg.): Ambige Verhältnisse. Uneindeutigkeit in Kunst, Politik und Alltag, Bielefeld 2021, S. 9-12.

Warum Filmtheorie? Kein Epitaph [Why Film theory? No epitaph], Bernhard Groß, Thomas Morsch, in: Bernhard Groß, Thomas Morsch (Hg.): Handbuch Filmtheorie, Wiesbaden 2021, S. 1-21.

Mittelalter, Mummenschanz und Metalepse. Genre und Serialität bei Pier Paolo Pasolini am Beispiel der „Trilogie des Lebens“, in: Regina Brückner, Bernhard Groß et al. (Hg.): Im Verwandeln der Zeit. Reflexionen über filmische Bilder, Berlin 2020, S. 291-304.

Einleitung, Groß (et al.), in: Regina Brückner, B. Groß et al. (Hg.): Im Verwandeln der Zeit. Reflexionen über filmische Bilder, Berlin 2020, S. 9-12.

Zwischen Walzer und Parade, in: DAMALS. Magazin für Geschichte, 8/2020, S. 45-48.

Einleitung, in: Film und Gesellschaft denken mit Siegfried Kracauer, Bernhard Groß et al. (Hg.), Wien 2019, S. 7-9.

Brutbürger? Zur Genealogie des Kracauerschen Begriffs "ausbrüten" [Incubating Citizen? On the Genealogy of Kracauer's Term "Incubate"], in: Film und Gesellschaft denken mit Siegfried Kracauer, Bernhard Groß et al. (Hg.), Wien 2019, S. 70-84.

Mittelalter, Mummenschanz und Metalepse. Genre und Serialität bei Pier Paolo Pasolini am Beispiel der "Trilogie des Lebens"in: Im Verwandeln der Zeit. Reflexionen über filmische Bilder, Regina Brückner, Bernhard Groß et al. (Hg.), Berlin 2019, S. 291-304.

The Relationship between Film and History in Early German Postwar Cinema. In: Research in Film and History. The Long Path to Audio-visual History (2018), Nr. 1, S. 1–11. (peer reviewed)

The Audiovisual as a Mode of Thinking Historicity, in: A History of Cinema without Names/2, Leonardo Quaresima et al. (Hg.), Mailand 2017, S. 243-252 . (peer reviewed)

Wirkung und Wahrnehmung in Alessandro Blasettis 1860, in: Werkstatt Geschichte, Verein für kritische Geschichtsschreibung e.V. (Hg.), 24. Jg., Nr. 71, Essen 2016, S. 97-110.

The History of Cinema as a History of a Modulation of the Spectator, in: A History of Cinema without Names/1, Leonardo Quaresima et al. (Hg.), Milano/Udine 2016, S. 105-112. (peer reviewed)

Hören, was zu sehen sein wird. Sound als Geschichtsbildner [Hearing what will become visible. Sound as Creator of History], in: Audio History, nachdemfilm.de, Nr. 14, Februar 2015 (peer reviewed)

Komplexität des Sinnlichen. Zum Verhältnis von 'Audio History' und Bildraumanalyse, in: nachdemfilm.de: Audio History, Nr. 14, Januar 2015.

Das missratene Kind: Die Episodenserie [The Wayward Child: The TV-Serie], in: Prekäre Genres. Kleine, periphere, minoritäre, apokryphe und liminale Formen und Spezies [Precarious genera. Small, peripheral, minor, apocryphal and liminal forms and species], Hanno Berger et al. (Hg.), Bielefeld 2015, S. 169-189.

Demokratisierung durch Unterhaltung? Genrefilm 1945-1950, in: Genre und Serie, Thomas Morsch (Hg.), Paderborn 2015, S. 347-380.

Zum Verhältnis von Film und Geschichte am Beispiel des frühen deutschen Nachkriegskinos [The Relationship between Film and History in Early Postwar German Cinema], in: Film und Geschichte, Winfried Pauleit et al. (Hg.), Berlin 2015, S. 53-61. (peer reviewed)

MORITURI te salutant. Besetzung und Austausch von Gemeinplätzen im Nachkriegsdeutschland, in: Reflexionen des beschädigten Lebens? Das Nachkriegskino in Deutschland, Bastian Blachut, Imme Klages, Sebastian Kuhn (Hg.), München 2015, S. 89-118.

Die Kunst des Uneigentlichen oder »Woher kommen die kleinen Kinder?«. Pasolinis Politik der Form, in: Pasolini intermedial, Uta Felten et al. (Hg.), Frankfurt/Main 2014, S. 43-70.

Die Neubestimmung des Kinos nach 1945. Federico Fellini: LA STRADA (1954), in: Was lehrt das Kino? 24 Filme und Antworten, Elisabeth Paefgen, Stefan Keppler-Tasaki (Hg.), München 2012, S. 240-267.

Reconciliation and Stark Incompatibility. Pasolinis »Africa« and Greek Tragedy, in: The Scandal of Self-Contradiction. Pasolini's Multistable Subjectivities, Traditions, Geographies, Luca di Blasi, Manuele Gragnolati, Christoph F.E. Holzhey (Hg.), Wien, Berlin 2012, S. 167-186. (peer reviewed)

Figuren struktureller Gewalt. Zur Genealogie eines ästhetischen Modus im italienischen Kino, in: Die Frage der Gemeinschaft. Das westeuropäische Kino nach 1945, Anja Streiter, Hermann Kappelhoff (Hg.), Berlin 2012, S. 143-168.

Minenspiel. Karsten Wittes Schriften zum Kino, in: Karsten Witte: Schriften zum Kino. Westeuropa, Japan, Afrika nach 1945, Bernhard Groß, Connie Betz (Hg.), Berlin 2011, S. 9-19.

Wahrnehmen - Observieren - ›Checken‹. Geschichtlichkeit als ästhetische Erfahrung in zwischen gestern und morgen, in: Demokratisierung der Wahrnehmung? Das westeuropäische Nachkriegskino, Hermann Kappelhoff, Bernhard Groß, Daniel Illger (Hg.): Berlin 2010, S. 115-134.

»Stunde Null« und LIEBE 47. Zur ästhetischen Disposition des deutschen Nachkriegskinos, in: Im Bann der Katastrophe. Innovation und Tradition im europäischen Kino 1940-1950, Johannes Roschlau (Hg.), München 2010, S. 73-85.

La percettibilità della borghesia. La poetica della tragedia nel cinema italiano degli anni sessanta [The Visibility of the Bourgeosie. The Poetics of Tragedy in the Italian Cinema of the 1960s], in: L'acuto del presente. Poesia e poetiche a metà del novecento, Chiara Sandrin (Hg.), Turin 2009, S. 135-152.

Selbstmord im Film: Variationen eines Topos im westlichen Kino nach 1945, in: Suizidalität in den Medien/ Suicidality in the Media. Interdisziplinäre Betrachtungen/ Interdisciplinary Contributions, Arno Herberth, Thomas Niederkrothentaler, Benedikt Till (Hg.), Wien, Berlin, Hamburg 2008, S. 121-131.

Bühne des Worts. Die Filme Jeanne Fausts, in: Theater der Zeit, Nr. 3/2008.

Figur und Wahrnehmung. Zu Genealogie des Bildraums bei Pasolini, in: Das goldene Zeitalter des italienischen Films. Die 1960er Jahre, Irmbert Schenk, Thomas Koebner (Hg.), München 2008, S. 227-240.

Il racconto del parlare. Osservazioni sulla novella 'La Marchesa d’ O…' di Kleist e la versione cinematografica di Eric Rohmer [Talking about Narration. Observations on Kleists Novel and Rohmers Film THE MARQUISE OF O…], in: TRAME di letteratura comparata. Semestrale a cura del Laboratorio di Comparatistica, Dipartimento di Linguistica e Letterature Comparate, Università di Cassino (FR) anno IV, numero 7/8, primavera 2006.