Muse im Frommannschen Garten

Seminar für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft

Frommannsches Anwesen, Fürstengraben 18, 07743 Jena
Muse im Frommannschen Garten
Foto: JF

Herzlich Willkommen auf den Webseiten des Seminars für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft!

Durch die Kombination von Kunstgeschichte und Filmwissenschaft in einem Bachelor- und Masterstudiengang verfügt die Universität Jena über ein im deutschsprachigen Raum einzigartiges Profil. Hier werden die Geschichte der Kunst in ihrer gesamten historischen Breite vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart sowie die Geschichte, Theorie und Ästhetik des Films behandelt. Dabei werden verschiedene künstlerische Medien wie Malerei, Skulptur, Architektur, Graphik sowie Fotografie, Film und Video einbezogen. Dieses weite Spektrum wird auch von der am Institut durchgeführten Forschung abgedeckt.

Im Studium werden die Geschichte, theoretischen Grundlagen, Diskurse und Fachbegriffe der jeweiligen Gattungen und Medien vermittelt und Methoden der kritischen Analyse und Argumentation eingeübt. Die Erweiterung der klassischen kunsthistorischen Arbeitsfelder durch die Integration von Bewegtbildern ist dabei ebenso innovativ wie das Verständnis der Neuen Medien vor dem Hintergrund der historischen Tradition der Bildkünste. Gemeinsam mit Studierenden organisierte Ausstellungs-, Publikations- und Veranstaltungsprojekte ermöglichen bereits während des Studiums berufspraktisches Wissen zu erlernen. Unter Einbezug der Kustodie, der universitären Kunst- und Kultursammlung, sowie im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Vorlesung im Kino und des FrommannschenSkulpturenGartens wird eine besondere Verbindung von Forschung, Lehre und Praxis hergestellt.

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über unsere Studienangebote, Forschungsprojekte, Einrichtungen und Aktivitäten.

Aktuell

  1. Ausstellung Variable 2024
    Foto: Paula Gehrmann
  2. Werbung für den Gastvortrag von Prof. Dr. Elisabeth Fritz mit Foto von Maria Lassnig im Atelier Avenue B, New York City 1974. Im Hintergrund das Gemälde „Doppelselbstportrait mit Kamera“, ebenfalls 1974.
    Foto: Prof. Dr. V. Krieger / Maria Lassnig Stiftung
  3. Demonstration in Weimar am 19. November 1989 (Foto: Claus Bach)
    Foto: Claus Bach
  4. Saint-Roch, Paris
    Foto: gemeinfrei
  5. Caspar David Friedrich: Der Watzmann (Detail), 1824/25, Staatliche Museen zu Berlin
    Foto: © Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Andres Kilger
  6. Camille Corot: Le lac du tyrol (See in Tirol), 1863, Privatsammlung
    Foto: © Privatsammlung
    • Seminar für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft
    Ab ins Ausland! Infoabend Erasmus 20. November 2023, 18 Uhr c.t., SR 029 im UHG (Fürstengraben 1)
    Unterwegs in Italien
    Foto: Martin Péchy via Pexels.com
Alle Meldungen